Produktion

In 5 kontinuierlich betriebenen Destilationsanlagen produzieren wir an über 330 Tagen im Jahr hochreinen Neutralalkohol aus Getreide, Zuckerrüben und Zuckerrohr. Mit einer Kapazität von über 80.000 m³ gehören wir zu den größten Herstellern für Industriealkohol Deutschlands.

Die Anlagen sind größtenteils von uns selbst entwickelt und mit kompetenten Partnern aus der Region gebaut worden. So können wir gewährleisten, dass unser Anspruch an eine nachhaltige und besonders effiziente Produktion erfüllt wird. Bei der Produktion bedeutet dies für uns:

  • ein geringer Energie- und Rohstoffeinsatz
  • praktisch keine Luft- oder Schadstoffemmissionen
  • keine Entsorgungskosten durch internes Recycling
  • Hoher Automatisierungsgrad und dadurch geringe Personalkosten
  • Hoher Sicherheitsstandard und sehr geringe Ausfallzeiten
  • Geringe Qualitätsschwankungen dank IT-gestützter Produktionsüberwachung

Um den hohen Standard in der Produktion zu sichern und ständig weiterzuentwickeln wird bei KWST besonderes Augenmerk auf die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter gelegt. Die hohe Fachkompetenz ist einer der kritischen Erfolgsfaktoren für das Unternehmen.

Die wesentlichen Produktionsanlagen am Standort in Missburg:

Melassebrennerei

Melassebrennerei

Aus Melasse produzieren wir in der Brennerei Rohalkohol nach einem kontinuierlichen Verfahren (BIOSTILL). Es wird ausschließlich Zuckerrübenmelasse aus Norddeutschland verarbeitet. Die Schlempe wird eingedampft und als Futtermittel vermarktet. Als weiteres wertvolles Kuppelprodukt wird Kalium-Sulfat gewonnen das als natürlicher Kaliumdünger in der Landwirtschaft abgesetzt wird.

Rektifikation und Entwässerung

Rektifikation und Entwässerung

Wir verarbeiten auch zugekauften Rohalkohol. Hieraus wird durch mehrstufige Destillation azeotropes Ethanol erzeugt, das geruchsneutral und frei von störenden Verunreinigungen ist. Der Alkohol wird dann teilweise zu wasserfreiem Neutralalkohol weiterverarbeitet. Daneben betreiben wir eine weitere kombinierte Rektifikations- und Entwässerungsanlage, die direkt aus Rohalkohol entwässerten Neutralalkohol für den Kosmetik- und Industriealkoholmarkt  produziert.

Recycling und Abwasserverwertung

Recycling und Abwasserverwertung

Ethanolhaltige Lösungsmittel sind ein wertvoller Rohstoff und sollten nicht verworfen werden. Darum betreiben wir eine Destillationsanalge zur Aufarbeitung von organischen Lösungsmitteln in einer seperaten nach BIMSCH-genehmigten Anlage werden die Restalkohole aufgearbeitet.

Das betriebliche Abwasser aus der Brennerei, Recyclinganlage und den Destillationsanlagen wird in der betriebsinternen zweistufigen Abwasseranlage aufbereitet und in die städtische Kanalisation eingeleitet. Das in der Biogasanlage gewonnene Biogas wird in der Dampferzeugung thermisch genutzt und verringert so den Primärenergiebedarf erheblich.

Lager

Lager

Mit einer Kapazität von über 24.000 m³ ist das Ethanollager eines der größten Deutschlands. Durch die ausschließliche Lagerung von Ethanol in zweckbestimmten Tanks wird eine mögliche Kontamination praktisch ausgeschlossen. Darüber hinaus  stehen Lagertanks für Melasse mit einer Kapazität von 9.000 to zur Verfügung. Die Lagerung der Vergällungsmittel und Chemikalien erfolgt in einem separaten Lösemittellager.

Verlade- und Vergällungseinrichtungen

Verlade- und Vergällungseinrichtungen

Zur Vergällung des Alkohols für technische Anwendungen sind umfangreiche Einrichtungen vorhanden. Zur Anlieferung von Rohalkohol und zur Auslagerung von Fertigware stehen Verladeterminals für Tankwagen, Eisenbahnkesselwagen oder Binnenschiff zur Verfügung:

Schiffsverladungen sind seit 2009 dank eines eigenen Anlegers am Mittelandkanal möglich, an dem Europaschiffe mit einer Ladekapazität von 1.000 – 1.200 to be- und entladen werden können.

Die Verlademöglichkeiten von Kesselwagen erlauben sowohl die Abfertigung von Wagengruppen als auch von Ganzzügen. Ganzzüge werden i.d. Regel in 24 Stunden abgefertigt.

Die günstige Lage direkt am Autobahnkreuz Hannover Ost (A2/A7) ist ideal für die Belieferung der Kunden im Straßentankwagen.

Im Stückgutbereich werden IBC, 260 oder 200 e Drums aus Edelstahl oder beschichtetem Stahl oder Kannen und Kannistern abgefüllt und versandt.